2008: Sockelsanierung am Amtsgebäude

Aufgrund von Durchfeuchtungsschäden im Sockelbereich des Amtsgebäudes waren Sanierungsmaßnahmen erforderlich. Hinzu kamen die Parkplatzgestaltung mit Palisaden und das Verschließen von Öffnungen an Rohrleitungsschächten wegen Brandschutz. Die Parkplatzumgestaltung wurde wegen Mängel bei der Entwässerung der vorhandenen Parkflächen neben dem Amtsgebäude notwendig. Das Planungsbüro Hadlich hat hierzu Projektunterlagen und ein Leistungsverzeichnis erarbeitet. Die Kostenschätzung lag bei 75.000 € zuzüglich der Planung. Am 5. Mai ermächtigte der Amtsausschuss den Amtsvorsteher, die Aufträge auszulösen.

1995: Bürovermietung im Amtsgebäude

Das neue Amtsgebäude wurde für die Zukunft geplant und hatte bei Übergabe mehr Räume als vom Amt gebraucht wurden. Da es Bedarf gab, beschloss der Amtsausschuss am 1. Juni 1995 die Vermietung von Büroräumen an:

  • Schnabel/Metzner Immobilien OHG (drei Räume im Erdgeschoss),
  • DEBEKA-Versicherung (ein Raum im Sockelgeschoss),
  • Landtagsabgeordneter Herr Brandt (ein Raum im oberen Dachgeschoss).
  • Zwei Räume im oberen Dachgeschoss waren vakant.

1992: Beschluss zum Neubau eines Verwaltungsgebäudes

Nach Prüfung der Optionen beschloss der Amtsausschuss am 9. März 1992 den Bau eines Verwaltungsgebäudes auf dem Gelände des ehemaligen Kammerhofgutes von Bad Doberan. Das Grundstück wurde von der Stadt Bad Doberan angekauft. Realisiert werden sollte der Bau in den Teilabschnitten:

  1. Erstellung einer Studie mit Kostenschätzung und Abstimmung mit Land MV, Landkreis und Stad Bad Doberan.
  2. Nach Beschluss des Amtsausschusses erfolgt die Projektierung bis zur Baugenehmigung
  3. Realisierung des Bauvorhabens

Am 21. September 1992 beschloss der Amtsausschuss, das Verwaltungsgebäude gemeinsam mit dem Zweckverband Wasserversorgung Bad Doberan zu errichten und zu nutzen.