2016: Die Unternehmensgruppe „Deutsche Glasfaser“ stellte ihr Projekt vor.

In 2016 kochte das deutschlandweit bestehende Problem der Unterversorgung mit Breitbandanschlüssen erneut hoch. Die Politik auf Landes- und Bundesebene fand auch bei diesem Thema viele warme Worte für betroffene Kommunen. In der Praxis wurde Deutschland international zu einem Beispiel, was passiert, wenn moderne Technologie auf preußische Bürokratie trifft.

Dazu schrieb der damalige Bürgermeister der Gemeinde Reddelich, Ulf Lübs, im April 2021:

„2016: Die Unternehmensgruppe „Deutsche Glasfaser“ stellte ihr Projekt vor.“ weiterlesen

2015: Neubesetzung des Rechnungsprüfungsausschusses

Alle neun amtsangehörigen Gemeinden haben den Beschluss gefasst, die Aufgabe der Rechnungsprüfung auf das Amt zu übertragen. Dies hat zur Folge, dass die Hauptsatzungen entsprechend geändert und die alten Ausschussmitglieder abberufen werden mussten. Zur Wahl für den neuen Ausschuss standen:

„2015: Neubesetzung des Rechnungsprüfungsausschusses“ weiterlesen

2014: 2. Änderung der Hauptsatzung

Der Amtsausschuss beschloss am 1. Dezember 2014 die 2. Satzung zur Änderung der Hauptsatzung.
Die neue Entschädigungsverordnung des Landes Mecklenburg-Vorpommern sah Veränderungen in Bezug auf die Grundsätze der Gewährung sowie die Höhe der Entschädigungen für ehrenamtlich Tätige vor. Der Amtsausschuss hatte die Aufgabe, die Hauptsatzung an die veränderten Regelungen anzupassen und zu entscheiden, ob und in welcher Form die möglichen Handlungsoptionen ausgeübt werden sollten. Zudem war die Besetzung des Bauhofausschusses zu verändern, da nach Reduzierung der Amtsausschussmitglieder nur noch zwei Mitglieder im Bauhofausschuss sind.

2014: Ehrungen durch den Städte- und Gemeindetag

Auf der Amtsausschusssitzung am 10. März 2014 überreichte Herr Wiechmann, vom Städte- und Gemeindetag Ehrennadeln mit Urkunde für langjähriges kommunales Engagement an:

  • Herrn Rünger, Bürgermeister Gemeinde Reddelich;
  • Herrn Siewert, Bürgermeister Gemeinde Hohenfelde;
  • Herrn Kahl, Bürgermeister Gemeinde Ostseebad Nienhagen;
  • Frau Pape, Gemeindevertreterin Gemeinde Retschow;
  • Herrn Juerß, Gemeindevertreter Gemeinde Ostseebad Nienhagen;
  • Herrn Grondkowski Gemeindevertreter Gemeinde Retschow;
  • Herrn Becker, Gemeindevertreter Gemeinde Retschow;
  • Herrn Pentzien, Gemeindevertreter Gemeinde Retschow und in Abwesenheit an:
  • Herrn Chmiela, Gemeindevertreter Gemeinde Ostseebad Nienhagen sowie
  • Herrn Thietke, Gemeinde Bartenshagen-Parkentin.

2012: Auszeichnungen von Gemeindevertretern

Am 13. Februar 2012 wurden verdienstvolle Gemeindevertreter und Bürgermeister mit der Ehrennadel des Städte- und Gemeindetages ausgezeichnet. Genutzt wurde dazu die Bürgerfragezeit vor der Amtsausschusssitzung. Die Ehrung nahm Herr Giese, Bürgermeister von Graal-Müritz und Kreisvorsitzender des Landesverbandes des Städte- und Gemeindetages, vor. Die Ehrennadel erhielten:

„2012: Auszeichnungen von Gemeindevertretern“ weiterlesen

2011: 1. Satzung zur Änderung der Hauptsatzung

Der Amtsausschuss beschloss am 20. November 2011 die 1. Satzung zur Änderung der Hauptsatzung des Amtes Bad Doberan-Land in der vorliegenden Fassung. Folgende Paragraphen wurden geändert:

§ 1 Abs. 1,
das Amt Bad Doberan-Land führt als Dienstsiegel das kleine Landessiegel mit dem Wappenbild des Landesteils Mecklenburg, einem hersehenden Stierkopf mit abgerissenem Halsfell und Krone und der Umschrift AMT BAD DOBERAN-LAND . Landkreis Rostock .

§ 4 Abs. 2
als Punkt 5. wird hinzugefügt: die Annahme von Spenden, Schenkungen und Sponsoren-Leistungen bis zu einem Betrag von 100 €.

2007: Wahl einer Schiedsperson

Gemäß Landes-Schiedsstellengesetz (Sch StG MV) vom 13. September 1990 wurde im Amt Bad Doberan-Land im Jahr 2002 eine Schiedsstelle eingerichtet. Die Schiedsperson sowie die zwei Stellvertreter wurden für die Dauer von fünf Jahre gewählt. Da diese Wahlfunktion im Juni 2007 abläuft, müssen die Kandidaten, die sich für die Ausübung dieser ehrenamtlichen Tätigkeit bereiterklärt haben, durch den Amtsausschuss neu gewählt werden.
Ihre Bereitschaft erklärten:

  • Frau Dr. Gisela Steinhagen-Schneider, Diplombiologin aus Börgerende-Rethwisch (OT Rethwisch)
  • Herr Berno Grzech, Diplomingenieur aus Retschow (OT Stülow).

Beide Kandidaten erfüllten die Voraussetzungen für die Tätigkeit als Schiedsperson. Der Amtsausschuss wählte Herrn Berno Grzech zur Schiedsperson und Frau Dr. Gisela Steinhagen-Schneider zur Stellvertreterin.