2010: Einstellung eines Sozialarbeiters an der Conventer Schule

Der Amtsausschuss beschloss am 13. September 2010 die Einstellung eines Schulsozialarbeiters zum 1. Januar 2011 für die Conventer Schule Rethwisch befristet für 2 Jahre. Die Stelle wurde durch das Land und den Landkreis bei 35 Wochenstunden für 2 Jahre gefördert. Die Einstellung erfolgte aus fachlichen Gründen über das Jugendsozialwerk Graal-Müritz als Träger der Maßnahme.

Schulsozialarbeit ist ein sozialpädagogisches Angebot der Jugendhilfe, sie wirkt vorrangig in Schulen und deren sozialem Umfeld und bedient sich unterschiedlicher sozialpädagogischer Methoden. Schulsozialarbeit wird vorrangig von den Trägern der Jugendhilfe durchgeführt und ist als Jugendhilfeleistung Teil der Jugendhilfeplanung des örtlichen Trägers der Jugendhilfe (Jugendämter der Landkreise).

Um die Qualität der Conventer Schule auch im Bereich des gesellschaftlichen Zusammenlebens der Kinder an der Schule zu verbessern, ist die Schule seit mehren Jahren bemüht, einen Schulsozilarbeiter an die Schule zu bekommen. Mit Beginn des Schuljahres 2010/11 wurden an der Conventer Schule 371 Schüler der Klassen 1 bis 9 unterrichtet. Die Förderung und die Entwicklung von Fähigkeiten und Fertigkeiten für ein gesellschaftliches Zusammenleben der Kinder an der Schule, kann in der Regel nicht im traditionellen Unterricht berücksichtigt werden. Hier soll die Schulsozialarbeit an der Schule einen inhaltlichen Schwerpunkt setzen. Dazu hat sich die Schule folgende Ziele gesetzt:

  • Kennenlernen und Selbstentwicklung im gesamten sozialen, musischen und kreatvitätsfördenden Bereich
  • Einbeziehung und konkrete Auseinandersetzungen mit der realen Umwelt
  • Erlernen vom Emotionalität und Gruppenverhalten
  • Übernahme von Mitverantwortung, Selbstbestimmung und Mitbestimmung
  • Erlernen von Freizeitgestaltung, Feier, Spiel und Sport

Umgesetzt werden sollten diese Ziele im Bereich von weiteren Arbeitsgemeinschaften oder offenen Bereichen, deren Einrichtung wünschenswert wäre und die die bestehenden Angebote im Rahmen der vollen Halbtags- und Ganztagsschule, die momentan überwiegend von den Lehrerinnen und Lehrern gestaltet werden, nachhaltig bereichern.
Da bis dahin kein geeignetes Personal für die Schulsozialarbeit zur Verfügung gestellt wurde, konnten die gesetzten Ziele der Schule nicht umgesetzt werden. Durch das Jugendamt des Landkreises Bad Doberan wurde für das Jahr 2011 die personelle Besetzung und Förderung eines Schulsozialarbeiters für die Conventer Schule in Aussicht gestellt, wenn die anteilige Finanzierung übernommen wird.

Zur anteiligen Übernahme der Personalkosten eines Schulsozialarbeiters sind durch die Amtsschule jährlich 14.500 EUR zu übernehmen. Die Kosten für den Schulsozialarbeiter werden im Rahmen des Schullastenausgleichs auf die Gemeinden, aus denen die Schüler kommen, umgelegt. Die Rahmenbedingungen zur Einstellung des Schulsozialarbeiters, wie die Bereitstellung eines geeigneten Raumes einschließlich Telefon, Internet- und PC-Zugang werden durch die Schule gewährleistet. Die entstehenden Betriebskosten werden durch den Haushalt der Schule abgedeckt.