2009: Doppik-Einführung auf 2011 verschoben

Die amtsangehörigen Gemeinden hatten beschlossen, dass die Doppik ab 2010 eingeführt werden soll. Aus folgenden Gründen wurde die Einführung der Doppik verschoben:

Die Auswirkungen, die die Umsetzung des neuen Finanzausgleichsgesetz 2010 und der Rückgang der Einnahmen durch die Finanz- und Wirtschaftskrise auf die Gemeindehaushalte im Jahr 2010 haben werden, konnten erst mit Vorliegen der vorläufigen Orientierungsdaten (Schreiben des Innenministeriums vom 31.08.09) ermittelt werden. Die Hochrechnungen für die Haushaltsplanung 2010 zeigen, dass die Gemeinden einen enormen Rückgang der Schlüsselzuweisungen gegenüber 2009 zu verkraften hatten.

Gleichzeitig wurde mit dem Finanzausgleichsgesetz (FAG) 2010 für drei Gemeinden (Admannshagen-Bargeshagen, Börgerende-Rethwisch, Ostseebad Nienhagen) die Zahlung einer Stadt – Umland – Umlage eingeführt . Zudem ergab die Schätzung der Gewerbesteuereinnahmen in 2010 für alle Gemeinden einen starken Rückgang bis zu 50 Prozent. Dies galt auch für die Hochrechnung der Gemeindeanteile an der Einkommensteuer. Mit der Einführung der Doppik kam es zu einer Umstellung des gesamten Haushaltssystems. Unter anderem ist damit verbunden, dass zusätzlich in den Ergebnishaushalten die Ab-schreibungen zu erwirtschaften waren. Dies war den meisten unserer Gemeinden nicht mehr möglich, sodass hierdurch noch eine größere finanzielle Unterdeckung erwartet wurde. Außerdem traten mit Einführung der Doppik Änderungen der Gemeindehaushaltsordnung in Kraft, deren Auswirkungen auf die Aufstellung der Haushalte erst gründlich analysiert werden mußten.

Bei einer Doppik-Einführung zum 1. Januar 2010 war es der Amtsverwaltung nicht möglich zeitgleich die zehn Eröffnungsbilanzen vorzulegen. Dies war zwar gesetzlich nicht zwingend vorgeschrieben, die Bilanzen sollten jedoch aus Gründen der Nachvollziehbarkeit sowie der Transparenz bereits zum Einführungszeitpunkt vorliegen. Des Weiteren hätte die Verwaltung die Möglichkeit, die im Rahmen der Vermögenserfassung und –bewertung ermittelten Daten nochmals einer Prüfung zu unterziehen, was aufgrund des engen Zeitplanes bis zum 31. Dezember 2009 sonst nicht mehr möglich wäre.

Der Amtsausschuss beschloss, den Beschluss zur Einführung des NHKR (Doppik) dahingehend zu ändern, dass die Doppik-Einführung zum 1. Januar 2011 erfolgt.