2007: Vertrag zur Mitnutzung des Geo-Informations-System

Nach umfassender rechtlicher Prüfung sowie Beschlussfassung durch die Verbandsversammlung bot der Zweckverband Kühlung seinen Verbandsmitgliedern ein zentral geführtes Geo-Informations-System (GIS) zur Nutzung an. Ziel war es durch bereits vorhandene Kartengrundlagen und Datenbankstrukturen eine Reduzierung des Verwaltungsaufwandes und damit der Kosten zu erreichen. Der Amtsausschuss beschloss am 11. Juni 2007, dem Zweckverband Kühlung die Aufgabe Erbringung von GIS-Leistungen zu übertragen und den entsprechenden öffentlich-rechtlichen Vertrag abzuschließen.