2003: Ausfall einer Amtsausschusssitzung

Zum 28. Juli 2003 wurden alle Amtsausschussmitglieder ordentlich und Termingerecht eingeladen. Es waren aber nur acht der vierundzwanzig Ausschussmitglieder anwesend. Damit war die Versammlung nicht beschlussfähig und Teilnehmer mussten nach Hause geschickt werden.

Damit wurde akut, was sich seit längerem andeutete. Es fehlten zu jeder Sitzung mehrere Mitglieder unentschuldigt. Das war nicht nur eine Unhöflichkeit von erwachsenen Vorbildpersonen, sondern auch ein Verstoß gegen die Kommunalverfassung. Zur Sitzung am 28. Juli fehlten sieben Gremienmitglieder unentschuldigt.