1999: konstituierende Sitzung des Amtsausschusses

Nach der Kommunalwahl 1999 konstituierten sich die 23 Mitglieder des Amtsausschusses am 23. August:

Admannshagen-Bargeshagen:

  • Herr Wiendieck (Bgm.)
  • Herr Metzner
  • Herr Mansfeld
  • Herr Mährlein
  • Herr Stuhr

Bartenshagen-Parkentin:

  • Frau Kalweit (Bgm.)
  • Herr Dr. Holzhüter
  • Herr Tiethke

Börgerende-Rethwisch:

  • Herr Jaeger (Bgm.)
  • Herr Beutz
  • Herr Person

Hohenfelde:

  • Herr Jatsch (Bgm.)
  • Herr Engler

Ostseebad Nienhagen

  • Herr Chmiela (Bgm.)
  • Herr Brozat
  • Herr Mendrina

Reddelich

  • Herr Rünger (Bgm.)
  • Herr Marienfeldt

Retschow:

  • Herr Dr. Schoppmeyer (Bgm.)
  • Frau Pape

Steffenshagen:

  • Herr Endmann (Bgm.)

Wittenbeck:

  • Frau Fink (Bgm.)
  • Herr Wißotzki

Wahl der Gremien

Zur Wahl für das Amt des Amtsvorsehers wurden vorgeschlagen: Herr Beutz, Frau Kalweit und Herr Mährlein. Nachdem die Kandidaten sich vorgestellt hatten, wurde geheim (auf Antrag) gewählt. Bereits im ersten Wahlgang bekam Frau Kalweit mit vierzehn Stimmen die absolute Mehrheit. Damit war sie für die Legislatur gewählt.

Für den Ersten Stellvertreter der Amtsvorsteherin standen Herr Beutz und Herr Wiendieck zur Wahl, die ebenfalls als geheime Wahl durchgeführt wurde. Herr Wiendieck erhielt mit vierzehn Stimmen die absolute Mehrheit und war damit gewählt.

Die Wahl des Zweiten Stellvertreters der Amtsvorsteherin musste auf die nächste Amtsausschusssitzung verschoben werden. Herr Beutz, als einziger Kandidat, konnte in zwei Wahlgängen die absolute Mehrheit von dreizehn Stimmen nicht erreichen. Zur zweiten Amtsausschussitzung legte Herr Beutz Widerspruch gegen die Entscheidung ein. Der Zweite Stellvertreter der Amtsvorsteherin ist mit einfacher Mehrheit zu wählen. Am 12. Oktober gab der Amtsausschuss dem Widerspruch statt. Herr Beutz war damit gewählt.

Vor der Wahl des Hauptausschusses wurde zunächst über die Mitgliederzahl abgestimmt. Es wurde der Antrag gestellt, den Hauptausschuss auf sieben Mitglieder zu erweitern. Die Mehrheit sprach sich dafür aus, vorerst fünf Mitglieder zu wählen, dann die Hauptsatzung dahigehend zu ändern, dass der Hauptausschuss sieben Mitglieder hat. Wenn dies erledigt ist, sollten zwei Mitglieder nachgewählt werden.

Auf der konstituierenden Sitzung wurden neben der Amtsvorsteherin, als geborenes Mitglied und Vorsitzende, in den Hauptausschuss gewählt: Herr Endmann, Herr Mendrina, Frau Pape und Herr Mährlein. Am 12. Oktober 1999 wurden Herr Wiendieck und Herr Marienfeldt in den Hauptausschuss nachgewählt.

In den Rechnungsprüfungsausschuss wurden gewählt: Herr Thietke, Frau Fink und Herr Beutz. Herr Beutz wurde wegen des Interessenkonfliktes in seiner Funktion als Zweiter Stellvertreter der Amtsvorsteherin und als Mitglied im Rechnungsprüfungsausschuss an 12. Oktober 1999 abgewählt. Neu gewählt wurde Herr Brozat.

Zur Protokollführerin wurde Frau Dammek und zur Sellvertreterin Frau Nickel bestellt. Ferner wurde Herr Wiendieck als Vertreter der Amtsgemeinden in den Vorstand der Verbandsversammlung des ZVK gewählt sowie Frau Kalweit und Frau Rieck als Delegierte des Städte- und Gemeindtages.

Am 12. Oktober 1999 wurde Frau Feldt zur Gleichstellungsbeauftragten des Amtes gewählt und von der Amtsvorsteherin bestellt.

Die neugewählte Amtsvorsteherin Gabriele Kalweit aus Bartenshagen